www.inselhunde.de


» Startseite

» Hundehaltung

» Auslandshunde

» Verantwortung

» Checkliste

» Krankheiten

» Erziehung

» Ihre Hilfe

» Vermittlung

» Zuhause gesucht

» Glückspilze

» Urlaub mit Hund

» Der Bardino

» Bardino-Erlebnisse

» Nachdenkliches

» Impressum

Billy

Billy

Hier möchte ich die Geschichte von Billy, dem Hund erzählen. 

Meine Tochter Mareike und ich beschlossen irgendwann im Januar 2001, dass wir zu unserem Katzenpärchen dringend einen Hund benötigen. Bei den Besuchen in hiesigen Tierheimen konnten wir uns nicht sofort entscheiden. Beim Stöbern durchs Internet stießen wir auf die „archenoah“-Seite und dort guckte uns ein kleiner Hundewelpe an und schon war es um uns geschehen. Genau diesen wollten wir haben. Innerhalb von einem  1 1/2 Monaten ( die mit Gesprächen, Besorgungen und  Vorfreude ausgefüllt waren) nahmen wir unseren Billy in Düsseldorf  am Flughafen in Empfang.  Dort warteten wir zusammen mit zwei anderen Familien, die sich auch einen Hund ausgesucht hatten (Erkennungszeichen: Hundeleine um die Schultern) gespannt auf die Ankunft. Endlich erschien Herr Lobüscher mit drei Hundetransportkisten und wir schauten alle ganz gespannt in die Boxen. Meine Augen schauten in riesige dunkle Augen und es war Liebe auf den ersten Blick. Es war tatsächlich unser Hund, der mich so herzzerreißend ansah.

Billy mit Mareike

Schnell erledigten wir alle Formalitäten und fuhren mit unserem Hundebaby nach Hause.

Jetzt begannen recht turbulente Wochen, die uns manchmal auch an unsere Grenzen brachten. Die Katzen waren beleidigt und Billy, hatte so ziemlich alles was man nicht erwartet. Ständig Durchfall, panische Angst vorm Tierarzt und biß in alles und wir waren anfangs echt überfordert. Aber dann, nach 2- 3 Wochen begann die sanfte Erziehung zu wirken. Er fasste Vertrauen zu uns, die Katzen gewöhnten sich an Billy und schliefen zusammen mit ihm in einem Körbchen.

Jeder fragte uns, was er für eine Rasse sei. Bardino-Schäferhundmix hatte man hier noch nie gehört; aber jeder fand ihn wunderschön und außergewöhnlich.

Billy

Wir besuchten eine Hundewelpenschule und wir haben uns zu einer Hundeclique zusammengefunden (6 Menschen mit ihren fast gleich alten Hunden, verschiedenster Größen), in welcher Billy als großer, friedlicher und sozialverträglicher Hund immer für Frieden sorgt. Er ordnet sich unter, ist nicht aggressiv und liebt kleine Hunde ganz besonders und Kinder über alles.

Er ist der absolute Familienhund und bleibt ohne weiteres alleine und hütet das Haus.

Wenn man nach Hause kommt begrüßt ein Trio die Familie. Billy, Francis der Kater und Polly, die Katze bilden gemeinsam das Empfangskomitee.

Es gibt, glaube ich, keine treuere Hunderasse, als gerade diese Bardinos.

Billy

Speziell Familien mit Kindern ist diese Hunderasse sehr zu empfehlen und man hilft gleichzeitig das Hundeelend in vielen südlichen Ländern zu verringern.

Es gibt viele Organisationen, die sich mit der Vermittlung von Bardinos oder Bardinomischlingen befassen.

Gerne stehe ich auch für Informationen zur Verfügung.

Herzliche Grüße Ulli Wischermann  

E-Mail: Ulrike_Wischermann@web.de

zurück     nach oben