www.inselhunde.de


» Startseite

» Hundehaltung

» Auslandshunde

» Verantwortung

» Checkliste

» Krankheiten

» Erziehung

» Ihre Hilfe

» Vermittlung

» Zuhause gesucht

» Glückspilze

» Urlaub mit Hund

» Der Bardino

» Bardino-Erlebnisse

» Nachdenkliches

» Impressum

Kyra

Kyra

Gerne berichte ich über unsere Bardina Kyra, die jetzt seit dem 26. April 2002 unser neues Familienmitglied geworden ist. Die Bardinos sind im allgemeinen wunderschöne Hunde und so wie es aussieht, haben wir das große Glück gehabt den wirklich allerschönsten davon zu bekommen. 

Nachdem unsere Gipsy wegen einer Krebserkrankung im Alter von nur 9 Jahren eingeschläfert werden musste, war unser Nikos (Labrador-Doggen-Mix) sehr einsam. Da er schon 15 Jahre alt aber noch völlig fit ist, suchten wir nach der Trauerzeit eine neue Frau für ihn. Auf der Internetseite der Tierhilfe Fuerteventura wurden wir dann fündig. Nach einer guten Beratung durch Anja Griesand haben wir uns für unsere Kyra (ehem. Anke) entschieden. Gott war das aufregend, am Flughafen zu stehen und auf den neuen Hund zu warten. Nach dem ersten Blick in die Flugbox habe ich mich dann doch ein wenig erschreckt. Sie sah auf dem Internetfoto doch nicht ganz so groß aus. Nun, sie misst 65 cm Schulterhöhe und hat jetzt 36 kg Gewicht! Sie ist ein echter Schatz. Auf Anhieb lotste sie mich zur Tür, wenn sie raus musste, hat schon beim 3. Leckerchen freiwillig "Sitz" gemacht, ist absolut folgsam aaaaaber hat einen ausgeprägten Jagdtrieb!!! Die ersten drei Wochen waren schwierig, denn unsere Wege führen immer wieder durch den Wald und dort riecht es halt sehr aufregend und ich habe mit meinen Beiden insgesamt 65 kg Hund zu halten, denen ich nur eigene 58 kg entgegensetzen kann. Es war so schwierig, dass wir schon dachten, wir müssten sie zurückgeben. Dann kam ich auf die Idee, ein Vollgummispielzeug für Kyra zu kaufen, eigentlich um im Garten ein wenig das Rennen zu üben. (Sie war offensichtlich nie gelaufen, denn ihre Ballen waren glatt und schwarz wie Samt - die sehen heute anders aus!!) Es fiel auf, dass sie, wenn sie dieses Teil im Maul hatte, für nichts anderes mehr zu interessieren war - noch nicht mal für Leckerchen oder sogar Fleischwurst!!! Seitdem läuft Kyra - mit Teil im Maul - ohne Leine mitten durch den Wald, macht mittlerweile sogar "aus", dass ich es ein Stück werfen kann und sie erneut ihre "Beute" fängt. (Vielleicht ein Trick, den auch andere brauchen können!!) 

Unser Mädchen ist einfach ein Hit! Sie ist zwar anderen Hunden gegenüber dominant aber niemals aggressiv, Kinder sind ihre ganz große Liebe - sie geht sehr fürsorglich und einfühlsam mit ihnen um, sie beschützt uns und zwar nur da und dann, wenn es nötig ist. Morgens im dunklen! Wald und natürlich zu Hause, wenn Fremde klingeln. Seit ca. 3 Wochen hat sie endgültig ihre Vorliebe für Schmusestündchen auf der Couch entdeckt und genießt sie sehr. 

Leider haben wir vor 2 Monaten feststellen müssen, dass sie mittlere HD hat, die ihr am linken Hinterlauf große Schmerzen bereitet. Wir überlegen noch, wie wir sie am besten therapieren lassen können. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen gemacht, die er uns mitteilen kann?! (Goldakupunktur, Nahrungsumstellung o.ä.) Tja, wir sind einfach rundum begeistert und glücklich mir ihr - und sie scheint sich auch hundewohl bei uns zu fühlen. Nach nur 8 Monaten ist ihre Integration in unser Rudel einfach schon super und so wie es aussieht wird es immer noch besser werden! Dann kommt vielleicht ein neuer Bericht! 

Bis dahin - viel Erfolg für Ihre "Bardino"-Seite und freundliche Grüße 

Petra Elstermeier

E-Mail: pelstermeier@realtimegroup.de

zurück     nach oben