www.inselhunde.de


» Startseite

» Hundehaltung

» Auslandshunde

» Verantwortung

» Checkliste

» Krankheiten

» Erziehung

» Ihre Hilfe

» Vermittlung

» Zuhause gesucht

» Glückspilze

» Urlaub mit Hund

» Der Bardino

» Bardino-Erlebnisse

» Nachdenkliches

» Impressum

Lia

Lia

Wir haben eine Bardino-Hündin aus Fuerteventura und es ist der liebste und beste Hund den man sich vorstellen kann. Das hat seinen Grund darin, daß Lia (so heißt unsere Hündin) einfach lieb zu jedem Tier und Menschen ist und als Familienhund ideal.

Ich möchte hier kurz darüber berichten: Anfang Februar 2001 haben wir (eine Kleinfamilie mit einem kleinen Mädchen - 6 Jahre) uns für einen Hund als neues Familienmitglied entschieden. Nur welchen nehmen wir. Es kam auf jeden Fall nur ein Heimtierhund in Frage. So kamen wir zu der Internetseite über Bardinos in Fuerteventura. Per Internet mussten wir uns dann entscheiden und bei Lia stand ("sieht in Wirklichkeit hübscher aus"). Da wir auf keinen Fall auf Schönheit gehen wollten,  entschieden wir uns dann für Lia, denn hübsch mußte er nicht sein. Am 01.03.2001 sind wir dann abends spät zum Flughafen und konnten unsere Lia dort abholen. Als mein Mann sie dann aus dem Transportkasten herauszog, kullerten bei uns schon die ersten Tränen so ergreifend war es. Wir mussten sie auf dem Arm ins Auto tragen, sie war sehr ängstlich.

Heute, fast ein Jahr später können wir sagen, Lia ist genau so wie wir uns immer einen Hund gewünscht haben. In der Familie ist sie ein weiteres Familienmitglied geworden, sie spielt und tollt mit unserer Tochter herum als wären es beide kleine Welpen, sie liegen auch öfters zusammen im Hundekörbchen. Man darf es nicht falsch verstehen, Lia läßt sich nicht alles gefallen, sie warnt auch schon mal wenn unsere Tochter  zu aufdringlich wird, dann knurrt sie kurz und unsere Tochter weiß, jetzt war es zu viel und läßt sie in Ruhe. Kurz danach kommt meistens Lia wieder bei ihr an und bringt eines ihrer Kuscheltiere und hält es ihr hin zur Spielaufforderung. Lia ist jedem gut gesonnen, egal ob Zwei- oder Vierbeiner (sie mag Hunde sowieso, auch Pferde, Igel, Katzen). Sie würde nie aggressiv reagieren. Sie mag zuerst mal jeden. Sollte ein Hund sie evtl. mal anknurren, geht sie dem ganzen einfach aus dem Weg. Sie hat ein sonniges Wesen und bringt uns viel, viel Freude. In der Anfangszeit waren wir mit ihr in der Hundeschule und auch dort wurde uns bestätigt, unsere Lia ist ein absolut sozial verträgliches Tier. Lia ist immer bemüht uns zu gefallen und uns alles recht zu machen, am Anfang machte sie ihr Pipi in die Wohnung, sie war es ja auch nicht anders gewöhnt. Dann haben wir mit ihr geschimpft und sind sofort rausgegangen mit ihr und sie hat sofort kapiert, was wir von ihr wollen. Es passierte dann noch 2 mal und danach war alles geregelt.  Lia geht überall mit hin. Zum Joggen, ins Restaurant, Freunde besuchen, Ausflüge machen, auch zum Einkaufen, sie wartet dann im Auto, hauptsache sie ist dabei. Sollte sie aber auch mal alleine bleiben müssen, dann sagen wir nur :"Nein, Lia kann jetzt nicht mit", geben ihr ein Leckerchen und sie legt sich sofort in ihr Körbchen. Dort wartet sie dann bis wir wieder kommen und die Freude ist dann groß. Fressen ist eine ihrer Leidenschaften, sowie Gestreichelt werden und spielen mit anderen Hunden. In der kalten Jahreszeit haben wir abends unseren Kamin an und Lia liegt vor dem Kamin, es erinnert sie anscheinend an die heiße Sonne Fuerteventuras. Wir haben ein Haus mit einem kleinen Garten und alles ist eingezäunt, im Sommer waren wir natürlich viel draussen und am Anfang dachten wir Lia wird nie bellen, denn sie begrüßte jeden nur schwanzwedelnd. Doch irgendwann kam der Bewacherinstinkt durch und jetzt meldet sie auch wenn ein anderer Hund vorbeigeht. Man könnte denken sie würde ihn zerreißen, doch machen wir das Tor auf läuft sie hin und will spielen. Auch im Haus ist es mittlerweile so, daß jedes außergewöhnliche Geräusch von ihr gemeldet wird. Das ist für uns sehr beruhigend. Bezüglich ihrer "Schönheit", Lia ist für uns der schönste Hund den es gibt. Sie war am Anfang weniger gestromt, das wurde etwas mehr. Ihr Gewicht beträgt jetzt 21 Kg. Beim Tierarztbesuch (Impfungen) wurde uns bestätigt, der Hund ist rundherum gesund und die Sterilisation welche noch in Fuerteventura durchgeführt wurde ist gut verheilt. Wir können jedem Hundefreund nur empfehlen, als Familienhund einen Bardino aufzunehmen. Er wird es ihnen ewig danken.

Wir bedanken uns nochmals auf diesem Wege bei allen Helfern der Tierhilfe und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.  

Ihre Familie Mokros

E-Mail: HeLo.Mokros@t-online.de

zurück     nach oben